Gesendet von admin am 21. April

Rassekatze BabysDass Katzen hervorragende Mütter sind, haben wir in diesem Jahr bei unserer Katze Wuschel feststellen können. Wir waren schon sehr gespannt auf die Geburt, da wir auch nur vermuten konnten, wer der Vater des Nachwuchses war und wir deshalb sehr neugierig waren, wie die kleinen Kätzchen aussehen würden. Gleich nach der Geburt ihrer beiden ersten Katzenbabys erkannten wir an ihrem gestromten Fell, dass es der Hauskater unseres Nachbarn gewesen sein muss.

Wuschel hatte die Geburt ohne Komplikationen überstanden und da ihr erster Wurf mit zwei Kätzchen relativ klein war, waren auch die Katzenbabys schon recht gut entwickelt. Die ersten Tage verbrachte die junge Katzenfamilie in dem Geburtsnest auf der kleinen Matratze aus einem Laufgitter unter dem Küchentisch, die wir mit einer weichen Decke gepolstert hatten.

Durch die offene Zimmertür konnten wir dann gut beobachten, wie Wuschel ihre Katzenkinder aufzog. Natürlich waren die Kleinen meistens mit säugen und schlafen beschäftigt, während Wuschel sie ständig von Kopf bis Schwanz putzte und sich nur selten ein paar Minuten Zeit für sich selbst gönnte. So richtig lustig wurde es dann, als die Kleinen anfingen, die Welt um sich herum zu erkunden. Am Anfang tapsten und purzelten sie zwar nur auf der Decke herum, balgten miteinander und kletterten auf ihrer Mama herum, die sich alles in einer stoischen Ruhe gefallen ließ. Wenn sie über den Rand der Decke hinausliefen, holte sie Wuschel wieder mal mit Rufen, mal mit Stupsen oder im Genick zurück und legte sie brav wieder auf ihre Decke.

Nach einer Zeit liefen die kleinen Ihrer Mutter überall hinterher. Sie schnupperten und probierten von ihrem Fressnapf, hüpften mit ins Katzenklo und wurden so innerhalb von kurzer Zeit stubenrein. Bald war kein Ort mehr sicher vor ihnen. Sie fanden aus Flur, Küche, Wohnzimmer und Badezimmer ganz schnell wieder den Weg zurück zu ihrem Nest, wenn sie ihre Mutter rief und mit einem strengen Miauen die kleinen Ausreiser zurechtwies, um sie anschließend gleich liebevoll abzuschlecken.

KätzchenKatzen Nachwuchskleine Katzen

Irgendwie sieht bei den Katzen die Kindererziehung so leicht aus. Die Kleinen sind zwar unheimlich neugierig und stellen allerlei Unfug an, aber dennoch wissen sie genau, wann es gefährlich werden kann. Und Wuschel, die eigentlich noch völlig unerfahren im Kinderkriegen und Muttersein war, macht den Eindruck, als hätte sie schon jahrelange Erfahrung damit. Es ist so beeindruckend zu sehen, wie die Natur alles eingerichtet hat.
Wir werden Max und Moritz – so heißen die beiden Katzenkinder – auf jeden Fall behalten, auch wenn wir schon von vielen Freunden gefragt wurden, ob sie ein Katzenbaby bekommen könnten. Wir haben ihnen aber versprochen, dass sie vom nächsten Wurf ein kleines Wuschelkind bekommen können. Obwohl wir jetzt noch nicht wissen, wie wir es übers Herz bringen sollen.

With a variation on that assignment help online by www.essaynara.com/ theme, opining that options should not be

Ein Kommentar to “Katzenmama Wuschel und ihre Babys”

  1. Andre Says:

    Ohjaaa, sehr wahr der Artikel. Seh’ ich fast genauso. Liebe Grue